10 Fakten über Lampenfieber

Lampenfieber stört! Dabei ist Lampenfieber eigentlich gar nicht so schlecht! Denn ohne solche Prozesse wären Höchstleistungen gar nicht denkbar. Wir sagen Ihnen, was Sie über Lampenfieber wissen sollten.

Lampenfieber
  1. Lampenfieber ist störend, aber nicht unbedingt nachteilig, sondern trägt dazu bei, dass wir Höchstleistungen erzielen.
  2. Lampenfieber ist kein Defizit, sondern ein wertvoller Hinweis darüber, welche Bedürfnisse wir eigentlich haben.
  3. Betroffene befinden sich häufig in einer Art „Problemtrance“, die wie Scheuklappen wirkt und dazu führt, dass man sich machtlos und ausgeliefert fühlt.
  4. Lampenfieber wird insbe­sondere durch unbewusst-unwillkürliche Prozesse in uns erzeugt, die anscheinend nicht beeinflussbar sind.
  5. Persönliche Glaubenssätze tragen in hohem Maße dazu bei, dass Lampenfieber verstärkt wird.
  6. Lampenfieber ist kein starres Phänomen, sondern tritt je nach Kontext in unterschied-lichen Stärkegraden auf.
  7. Bisherige Lösungsversuche tragen oftmals dazu bei, dass das Lampenfieber sogar noch verfestigt wird.
  8. Lampenfieber ist keine Charaktereigenschaft, sondern vielmehr eine Verhalten­s­eigenschaft und somit auch veränderbar.
  9. Die Lösung liegt immer im Betroffenen selbst und nicht in der Hand irgendeiner höheren Macht.
  10. Auftrittscoaching versteht sich als Wegbegleitung, gemeinsam neue Deutungsmuster und Lösungsstrategien mit dem Ziel einer positiven Veränderung zu entwickeln.