11. Internationaler Wettbewerb für Klavier zu 6 und 8 Händen

Vom 27. bis 30. April 2018 veranstaltet die Bayerische Musikakademie Marktoberdorf im Ostallgäu bereits zum elften Mal den Internationalen Klavierwettbewerb zu sechs und acht Händen. Dieses Mal messen sich 13 Ensembles bei dem europaweit einzigartigen Wettbewerb.

Zu sehen und zu hören, wie mehrere Pianisten zusammen auf einem Klavier spielen, ist nicht nur für das Publikum faszinierend; auch für die Pianisten, die ja für gewöhnlich allein an ihrem Instrument sitzen, ist es eine sehr interessante Erfahrung, in einem Ensemble auf nur einem Klavier zu spielen. Die Klänge, die das Klavier hervorzaubert, wenn sechs Hände über seine Tasten gleiten, muten schon fast orchestral an.

Da man allzu selten die Möglichkeit bekommt, Klavierkonzerte mit mehreren Pianisten an einem Instrument zu genießen und weil diese Art des Klavierspiels kaum gewürdigt wird, hat Professor Tomislav N. Baynov den Internationalen Wettbewerb für Klavier zu 6 und 8 Händen ins Leben gerufen, der alle zwei Jahre stattfindet. Baynov hat sein eigenes Klavierensemble und hat sich der Förderung und Pflege des mehrhändigen Klavierspiels verschrieben. So hat er einen auf mehrhändige Klavierliteratur spezialisierten Musikverlag und einen Förderverein gegründet, um diese klanglich und musikpädagogisch wertvolle Art des Klavierspiels voranzubringen.

Der annähernd orchestrale Klavierklang ist nämlich nicht nur schön anzuhören, vielmehr erlernen die Solisten beim mehrhändigen Spiel kammermusikalisches Empfinden und Rücksichtnahme. Neben der Bereitstellung einer Plattform zum internationalen Austausch, ist der Sinn des Wettbewerbs deshalb vor allem auch, junge Pianisten für die Teilnahme zu begeistern. Aus diesem Grund wurden verschiedene Altersklassen eingerichtet: bis neun Jahre, 10 bis 12, 13 bis 15, 16 bis 21 und ohne Altersbeschränkung.

Die Mittglieder der sechsköpfigen Jury sind alle Kenner der Szene und in unterschiedlichen Klavierformationen auf der ganzen Welt tätig. Neben Prof. Baynov besteht die Jury aus Ricarda von Wallenstern aus Deutschland, Luigi Caselli aus Italien, Winfried Rompf aus Kanada, Keiko Alexander aus Japan und Hyun-jung Kim aus Südkorea. Nach den Bewertungsgesprächen stehen die Jurymitglieder auch noch zur Beratung der Ensembles zur Verfügung.

Zum Auftakt des Wettbewerbs am Freitag, 27. April, spielen die Juroren bei einem eigenen Konzert im Saal der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf. Am darauffolgenden Samstag, 28. April, findet der öffentliche Wettbewerb statt, zu dem der Eintritt frei ist. Beim Preisträgerkonzert am Sonntag, 29. April, sind dann die besten Ensembles noch einmal zu hören.

Alle Informationen zum Internationalen Wettbewerb für Klavier zu 6 und 8 Händen finden Sie unter https://www.modakademie.de/kurse-wettbewerbe/klavier-6-8.

Zeitplan

Freitag, 27. April 2018

17:15 Skys    Kategorie E    1. Runde
18:00 Abendessen
19:30 Jurorenkonzert 

Samstag, 28. April 2018

08:00 Frühstück
11:00 E-Dur Trio Kategorie B
11:10 MEX-Trio Kategorie B
11:20 Quartetto grazioso Kategorie B
11:30 Classica Kategorie B
11:40 Cearel Kategorie B
12:00 Mittagessen
14:00 Trio Campanella Kategorie C
14:15 Deichstatt Quartett Kategorie C
14:30 Trio Mousquetaires Kategorie C
14:45 Trio Konstanz Kategorie C
16:00 Trio allegrissimo Kategorie A
16:10 Trio Lakalu Kategorie D
16:30 Mein Klang Kategorie F
18:00 Abendessen        

Sonntag, 29. April 2018

08:00 Frühstück
10:00 Skys    Kategorie E    2. Runde
12:00 Mittagessen
18:00 Abendessen
19:00 Preisträgerkonzert

Änderungen vorbehalten

7. Internationaler Klavierwettbewerb für 6 bis 8 Hände - Bayerische Musikakademie Marktoberdorf