Arturia Step-Serie kommt als Black Edition

Arturia hat die Black Edition seiner Controller der Step-Serie vorgestellt: KeyStep, BeatStep und BeatStep Pro.

Arturia bringt seine Controller der Step-Serie, die auf DAW-Controlling und Step-Sequencing spezialisiert ist, nun auch in schwarzem Finish auf den Markt: Für jeden Musiker soll sich ein passendes Werkzeug finden lassen, um Hardware-Instrumente, Soundmodule, virtuelle Instrumente und Recording-Software zu steuern. Jedes der neuen Black-Edition-Modelle kommt laut Produktankündigung komplett mit CV-Kabelfür den sofortigen Zugriff auf die Hardware-Control-Funktionalität der Sequencer.

Der Arturia KeyStep Black Edition soll 119 Euro kosten. Dieser Tastatur-Sequencer verfügt über eine 32-Tasten-Klaviatur im Mini-Format, jedoch mit Aftertouch. Für einen praxistauglichen Einsatz des Controller-Keyboard stehen laut Hersteller umfassende Anschlussmöglichkeiten bereit – von USB über MIDI-in/out bis zu CV-Gate und Sync-in/out. Damit sollen sich externe Hard- und Software aller Couleur steuern lassen. Der integrierte Step-Sequncer erlaubt das Aufzeichnen polyfoner Sequenzen in bis zu 64 Schritten, inklusive Echtzeit-Aufnahme und Rewriting.

Der Arturia BeatStep Pro Black Edition soll 249 Euro kosten. Dieser Step-Sequencer bietet drei Parts und kommt laut Artturia in schlankem neuen Look. Geboten werden zwei separate Melodie-Sequencer und ein extra 16-Track-Drum-Sequencer. Damit sollen experimentierfreudige Musiker eine leistungsstarke Palette an Werkzeugen bekommen, um dynamische, spannende Tracks zu erstellen, ohne dabei auf einen Computerbildschirm angewiesen zu sein.

Der Arturia BeatStep Black Edition soll 99 Euro kosten. Mit 16 druck- und anschlagdynamischen Pads und 16 Drehknöpfen soll BeatStep eine günstige Lösung für Musiker darstellen, um mit einfachen monofonen Schrittfolgen kreativ zu sein. Seine Anschlüsse und Controller-Funktionen sollen den Arturia BeatStep Black Edition auch zum DAW-Controller befähigen.

Die Controller der Arturia Step Black Edition – KeyStep, BeatStep und BeatStep Pro - sollen ab Ende April 2017 weltweit in den Handel kommen.