Casio präsentiert mit dem CT-X5000 das Topmodell seiner neuen Keyboard-Serie

Auf der NAMM stellte Casio im Januar mit den vier CT-X-Modellen CT-X700, CT-X800, CT-X3000 und CT-X5000 eine brandneue Serie elektronischer Keyboards vor. Das Topmodell, CT-X5000, wurde nun in Europa präsentiert – von Grammy-Preisträger Cory Henry.

Während die beiden kleineren Modelle der neuen CT-X-Serie schon im Handel verfügbar sind, werden die Modelle CT-X3000 und CT-X5000 ab Ende April erhältlich sein. Die vier CT-X Keyboards verfügen allesamt über die AiX (Acoustic intelligent multi eX-pression) Sound Source, die den charakteristischen Sound akustischer Instrumente reproduziert.

Das CT-X5000 ist als Topmodell mit einem Bass-Reflex-Lautsprechsystem mit 2 x 15 Watt ausgestattet. Das Keyboard verfügt über 61 anschlagdynamische Tasten mit Layer- und Split-Funktion. Es gibt 800 Preset-Klangfarben, 100 DSP-Klangfarben, 310 Presets und 235 One-Touch-Presets. Das CT-X5000 hat eine ganze Reihe von digitalen Effekten an Bord: Reverb (32 Typen), Chorus (16 Typen) und Delay (20 Typen) sowie einen 4-Band-EQ als Master-Effekt. Weitere Features sind Arpeggiator, Tone-Editor, Pattern-Sequencer und ein Phrasen-Recorder mit vier Pads. Ein 42-Kanal-Mixer sowie ein 17-Spur-Aufnahme-Rekorder runden die umfangreiche Ausstattung ab.

Jeff Dunmire spielt das Casio CT-X5000 Probe auf der NAMM 2018

Im Rahmen des Europa-Launchs der neuen CT-X-Serie in Frankfurt ließ Casio am 11. April den 31-jährigen Jazz-Keyboarder und Pianisten Cory Henry – der als Mitglied der Experimental-Jazz-Funk-Band Snarky Puppy bereits mit zwei Grammys ausgezeichnet wurde – auf dem CT-X5000 in die Tasten greifen. 

Das Casio CT-X5000 wird voraussichtlich Ende April lieferbar sein und 449 Euro kosten.