CASIO „Talent Days“ Finale – Das sind die Gewinner

Elf Nachwuchspianisten präsentierten der Fachjury ihr Können in den Kategorien Rock/Pop/Jazz und Klassik.

Am „Tag der Musik“ (16. Juni 2018) fand das große Finale des bundesweiten Piano-Wettbewerbs „Talent days“ von CASIO und dem Bundesverband der freien Musikschulen (bdfm e.V.) im historischen Börsensaal des Hotels Ameron in der Hamburger Speicherstadt statt. Margarita Shlyakhetko (Gewinnerin Vorentscheid Berlin) siegte in der Kategorie Klassik, während Thea Sollwedel (Gewinnerin Vorentscheid Weinsberg) sich in der Kategorie Rock/Pop/Jazz gegen die Konkurrenz behaupten konnte.  

Insgesamt zwölf Nachwuchspianisten konnten sich in fünf regionalen Vorentscheiden für das Finale qualifizieren - elf davon folgten der Einladung zum Finale nach Hamburg und begeisterten die Jury mit erstklassigen Vorspielen. Die Final-Platzierungen: 

Pop/Rock/Jazz 

1.     Thea Sollwedel - Vorentscheid Berlin 

2.     Lajos Meinberg - Vorentscheid Hamburg 

3.     Tiziano Carapezza - Vorentscheid Bonn 

4.     Leon Redel - Vorentscheid Berlin

5.     Sophia Katharina Maurer - Vorentscheid Frankfurt/Main

6.     Milena Geiger - Vorentscheid Weinsberg 

Klassik 

1.    Margarita Shlyakhetko - Vorentscheid Weinsberg 

2.    Anna Malanchuk - Vorentscheid Bonn 

3.    Max Tesch - Vorentscheid Hamburg 

4.    Nikita Librecht  -  Vorentscheid Berlin

5.    Philipp Emmanuel Klement - Vorentscheid Frankfurt/Main

Als Erstplatzierte dürfen sich Margarita und Thea je über ein Celviano Grand Hybrid Digitalpiano GP-500 im Wert von 3.999,- € (UVP) und einen professionellen Musikvideo-Dreh freuen. Alle anderen Jugendlichen erhalten tolle Sachpreise im Wert von 500,- bis 1000,- €. 

Der bundesweite Wettbewerb „Talent Days“ für Jugendliche im Alter von 14-17 Jahren wurde im Jahre 2016 von CASIO und dem Bundesverband der freien Musikschulen (bdfm e.V.) ins Leben gerufen, um junge Musiker in ihrer musikalischen Entwicklung zu unterstützen und ihnen eine Bühne zu geben. Gespielt wird bei den „Talent Days“ übrigens nicht - wie für Klavierwettbewerbe sonst üblich - an einem Flügel, sondern an einem GP-500, dem Flaggschiff der CELVIANO Grand Hybrid Serie von CASIO. Der Einsatz eines Hybrid Digitalpianos für einen Klavierwettbewerb ist gleichermaßen innovativ wie mutig - aber auch erfolgreich: Der Wettbewerb lockte nun schon im zweiten Jahr in Folge zahlreiche junge Pianisten an. Weiterführende Informationen finden sich online unter: http://www.talent-days.de