FBT präsentiert Säulen-PA-System Vertus CS1000

Mit der Vertus CS1000 erweitert FBT seine Säulen-PA-Systemfamilie. Die neue Säulen-PA soll dank kompakter Bauweise und einfacher Bedienung sowohl für den Live-Einsatz als auch für die Installation in Schulen, Theatern oder Auditorien geeignet sein. Eine modulare Konstruktion soll es erlauben, im Handumdrehen zwei FBT Vertus CS1000 zu einem noch leistungsfähigeren System zu kombinieren.

Der italienische Beschallungsspezialist FBT erweitert sein Line-Up um das modulare, kompakte Säulen-PA-System Vertus CS1000. Laut Vertrieb soll es in wenigen Minuten einsatzbereit und einfach zu bedienen sein.

Die Säulen-PA  FBT Vertus CS1000 besteht aus einem 12-Zoll-Bassreflex-Subwoofer und einem passiven Satelliten in Säulenform mit sechs 3-Zoll-Neodym-Treibern. Die Säule kann mit einer zweiteiligen Distanzstange in der gewünschten Höhe auf dem Subwoofer befestigt werden, ein spezielles Gelenkteil erlaubt die stufenlose vertikale Ausrichtung. Dank der Anordnung der sechs 3-Zoll-Treiber in einem J-Array sollen eine vertikale Abstrahlung von 30 Grad (+10 Grad bis -20 Grad) sowie eine breite horizontale Abstrahlung von 110 Grad zur Verfügung stehen. Das System wird von einem im Subwoofer integrierten zweikanaligen Class-D-Verstärker mit 600 Watt RMS (Subwoofer) und 400 Watt RMS (Säule) versorgt. Mit exzellentem Klang und kontrollierter Richtcharakteristik sei das Vertus CS1000 die perfekte Wahl für den Live-Einsatz, aber auch für die Installation in Schulen, Theatern und Auditorien, verspricht der Deutschland-Vertrieb Synthax..

Falls zusätzliche Leistung benötigt wird, kann das FBT Vertus CS1000 laut Hersteller unkompliziert erweitert werden: Das Säulen-PA-System ist modular aufgebaut, und so lassen sich zwei Vertus CS1000 in Dual-Konfiguration nutzen. Im Zusammenspiel bilden sie ein einheitliches, noch leistungsfähigeres System – der maximale Schalldruck steigt laut Datenblatt von 129 dB auf 135 dB. Zudem soll sich auch der Wirkungsbereich vergrößern. Der vertikale Abstrahlwinkel beträgt laut Datenbaltt in Dual-Konfiguration 40 Grad (+20 Grad bis -20 Grad). Dafür werden die Subwoofer gestapelt und die Satelliten mittels eines optionalen Verbindungsstücks miteinander verriegelt.

Damit das Vertus CS1000 in jeder Betriebsart und bei jeder Art von Einsatz optimal eingestellt ist, hat FBT einen Onboard-DSP integriert. Dieser bietet acht fest eingestellte Presets. So soll jederzeit optimale Beschallung garantiert sein.

Das Säulen-PA-System FBT Vertus CS1000 wird in Deutschland exklusiv durch die Synthax GmbH vertrieben und ist ab Anfang Januar 2017 im Fachhandel sowie bei autorisierten Systemhäusern erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 1.871,78 Euro inklusive 19% Mehrwertsteuer.