Francesco Tristano stellt neue CD vor

Am 8. September 2017 erscheint die erste CD des Pianisten Francesco Tristano, auf der er ausschließlich Eigenkompositionen spielt. Nach dem release-Konzert am 6.9. im Funkhaus, Berlin, stellt Francesco Tristano am 18.9.2017 sein neues Album in einem exklusiven Solokonzert in den Gewölben des Einstein Kultur in München vor.

„Music is Music“, so das Mantra des international bekannten jungen Luxemburger Pianisten Francesco Tristano, frei nach Alban Berg. Mit fünf Jahren begann er Klavier zu spielen, mit dreizehn Jahren gab er sein erstes Konzert mit eigenen Kompositionen. Das Ausnahmetalent rekombinierte im Laufe seiner musikalischen Karriere verschiedenste musikalische Formen, übertrug sie in neue Kontexte und hinterfragte Hörgewohnheiten zwischen Barock- und Neuer Musik, Avantgarde und Electronica.

Mit dem jüngsten Album „Piano Circle Songs“ des „begnadeten Pianisten und Komponisten“ (ZDF) veröffentlicht Sony Classical am 8. September nun das erste Album, auf dem Tristano ausschließlich Eigenkompositionen für Piano präsentiert. Darin konzentriert er sich komplett auf die Schönheit der Melodie: „‚Piano Circle Songs‘ ist das intimste Album, das ich je gemacht habe. Die Musik auf dem Album ist maßgeblich davon beeinflusst, dass ich Kinder habe. Sie führten mich dazu, eine behutsame Idee davon zu erforschen, wie ich Stücke am Klavier komponieren könnte. Würde man die Musik reduzieren wollen, dann hätte sie die Form einer einzigen, unendlichen Melodie.“

Inspirationen für das Album fand Tristano auch in Gesprächen mit dem Komponisten und Pianisten Chilly Gonzales, der deshalb in vier Stücken Kreisläufe hörbar macht. In einem exklusiven Solokonzert stellt Francesco Tristano am 18. September 2017 sein neues Album in den Gewölben des Einstein Kultur vor und wird dabei auch über die Entstehung der Musik sprechen. Präsentiert und moderiert wird das Konzert von U21. Das junge Magazin von BRKLASSIK wird ab 21:05 Uhr auch Live-Impressionen aus dem Konzert übertragen sowie das gesamte Konzert voraussichtlich am 2. Oktober über den Äther senden.