Igor Levit spielt "Es war einmal in Amerika"

Nachdem der italienische Komponist Ennio Morricone kürzlich verstarb, gab Igor Levit eines seiner Lieblingslieder von Morricone zum Besten. Der Pianist spielt Morricones Filmmusik aus den achtziger Jahren.

Komponist, Dirigent und Oscarpreisträger - Ennio Morricone war international bekannt und wurde für seine Filmmusiken mehrfach ausgezeichnet. Am 6. Juli 2020 starb der Italiener im Alter von 91 Jahren.

Pianist Igor Levit hat aus diesem Anlass sein Lieblingsstück aus Morricones Werken exklusiv für den Spiegel gespielt. "Es war einmal in Amerika" stammt von 1984 und wurde im darauf folgendem Jahr für die Golden Globes nominiert. Die Hauptrollen des gleichnamigen Films besetzten übrigens Robert De Niro und James Woods.

Zum Video (spiegel.de)