Jazzsänger Gregory Porter plant exklusive Konzerte in Frankfurt und Hamburg

Im Herbst widmet sich Gregory Porter mit dem „Nat King Cole Porter Project“ seinem musikalischen Helden und Vorbild.

Er ist der wohl profilierteste Jazz-Sänger der Gegenwart. Erst kürzlich stellte er dies wieder unter Beweis, als er mit einem Weltklassekonzert der Zuschauermagnet beim diesjährigen ELBJAZZ-Festival in der Hansestadt war und als Headliner Begeisterungsstürme auslöste.


Im Herbst kehrt Gregory Porter nach Deutschland zurück: Mit seinem „Nat King Cole Porter Project“ widmet sich der Sänger mit der samtigen Baritonstimme live seinem musikalischen Helden und Vorbild. Im stilvollen Ambiente der Alten Oper Frankfurt und in der Hamburger Elbphilharmonie wird er in Begleitung des Orchestra Neue Philharmonie Frankfurt Interpretationen seiner Lieblingstitel des großen Sängers und Pianisten Nat King Cole präsentieren.

Gregory Porter liebt und sucht neue künstlerische Anreize und Herausforderungen, so darf man auch bei diesem Hommage-Projekt eine musikalisch erstklassige und außerdem sehr persönliche Umsetzung erwarten. Der allgemeine Vorverkauf für die beiden exklusiven Konzerte beginnt am 8. Juni; für das Konzert in der Elbphilharmonie hat der Pre-Sale beim Karsten Jahnke Ticketservice bereits am 6. Juni begonnen (Ticket-Hotline 040 / 413 22 60; E-mail: tickets@kj.de).