Kawai & Onkyo zeigen Digitalpiano-Prototyp CS-X1 auf der Musikmesse

Instrumentenhersteller Kawai und Audio-Spezialist Onkyo haben eine Kooperation vereinbart, deren erstes Ergebnis als Prototyp auf der Musikmesse 2016 in Frankfurt zu sehen sein wird: das Digitalpiano CS-X1 mit Surround-Sound-Konfiguration.

Das Digitalpiano Kawai CS-XI verfügt über ein schwarzes Hochglanz-Finish und Silber-Chrom-Armaturen, die den Look der Klaviere das Kawai-K-Serie auf die Digitalpianosphäre übertragen. (Foto: Kawai)

Onkyo steuert dabei nach Unternehmensangaben Premium-Verstärker und Lautsprecher-Hardware bei. Die Harmonic-Imaging-XL-Tonerzeugung des Digitalpianos greift auf Samples Shigeru Kawai SK-EX Konzertflügels zu. Erweiterte 1-Bit-Signalverarbeitung und Premium-Dual-DAC-Komponenten von Onkyo sollen dabei für eine präzise Analog-Wandlung, optimierte Leistungsverstärker für Klangreichtum und Klarheit sorgen. Die Wiedergabe übernehmen einerseits von Transducern angeregte Resonanzböden und Lautsprecher im Instrument sowie externe Surround-Lautsprecher, die das akustische Eintauchen in den Klang eines Konzertsaals ermöglichen sollen. Als Tastatur kommt die Kawai Grand Feel II zum Einsatz, die über lange Holztasten, Druckpunkt, Ivory- & Ebony-Touch-Oberflächen und drei Tastensensoren verfügt.

Als weiteres Extra verfügt das CS-XI über einen eingebauten, Android basierten Audio-Player mit 4,7-Zoll-Touchscreen. Dieser dient gleichzeitig als Control-Panel des Instruments. WiFi- und Bluetooth-Verbindungsmöglichkeiten erlauben den direkten Zugriff auf hoch aufgelöstes Audio-Material des Onkyomusic Service. Außerdem können Musik-Apps aus dem Google Play Store installiert werden. Trotz aller Technik steht aber der Bezug zum akustischen Vorbild im Zentrum: Das CS-XI verfügt über ein schwarzes Hochglanz-Finish und Silber-Chrom-Armaturen, die den Look der Klaviere das Kawai-K-Serie auf die Digitalpianosphäre übertragen.

Zu sehen und zu erleben ist der Prototyp des CS-XI auf der Musikmesse in Halle 9.0 am Stand A 60.