Pipe macht Ihre Stimme zum Synthesizer

Die menschliche Stimme ist an sich ein mächtiges Instrument, aber der in der Ukraine geborene Ingenieur und Musiker Vlad Kreimer versucht, mit Hilfe der Pipe Gesangsklänge in faszinierende synthetische Klanglandschaften zu verwandeln. Dieser mundgesteuerte Effektprozessor und Synthesizer kann die Stimme eines Spielers in eine digitale Beatmaschine oder einen rockigen Lead-Synthesizer verwandeln.

 

Soma hat einige Beleuchtungen eingebaut, die durch die Gitter der Pfeife hindurchschauen. Auf der linken Seite der Pipe wird ein Diagramm mit den Effekten und Parametern ausgegeben. Zylindrische Drehregler auf der rechten Seite der Pipe verändern die Parameter, wählen den aktiven Algorithmus und regeln die Lautstärke. Soma sagt, dass links/rechts Signalausgang und Leistung alle von einem einzigen Kabel bedient werden. Der erste Pipe-Prototyp des russischen Soma-Labors, der vor kurzem nach Europa expandierte, erschien im vergangenen Jahr erstmals online und wurde nun optimiert, verbessert und zur Serienreife gebracht.

Momentan umfasst das Stimm-/Atemgerät acht verschiedene Algorithmen mit den Namen Orpheus, Filterra, Reverb, Pulse, BassDrum, Octava, Generator und Harcho, aber das kommende Produktionsmodell soll vier weitere haben. Die meisten der derzeit verfügbaren Instrumente - wie Filterra, Reverb und BassDrum - sind ziemlich selbsterklärend, aber Sie müssen sich das Video am Ende ansehen, um Orpheus und Harcho in den Griff zu bekommen.

Zylindrische Drehregler auf der rechten Seite der Pipe verändern die Parameter, wählen den aktiven Algorithmus und regeln die Lautstärke.

Tasten an der Oberseite schalten das Mikrofon ein und fügen Effekte hinzu. 

Kreimer verspricht Anwendern ein bisher unerreichtes Niveau an Sprachverarbeitung für einen erwarteten Preis zwischen 400 und 450 Euro (490 bis 550 Euro). Die Vorbestellung ist ab sofort möglich, der Versand wird  voraussichtlich zu Beginn des Frühlings (nördliche Hemisphäre) beginnen. Eine ausführliche Demo der Vorproduktion Pipe können Sie im Video (Link unten) sehen.

Links:

https://somasynths.com/pipe/