PPG Infinite Pro enthüllt

Wolfgang Palm veröffentlicht ein Video des neuen Wavetable-Synthesizers für Mac und Windows.

Wolfgang Palm hat dieses Video gepostet, das die Morphing-Möglichkeiten seines kommenden PPG Infinite Pro AU/VST-Synthesizers für Mac und Windows zeigt. Ende der 70er Jahre entwickelte Wolfgang Palm die Wavetable-Synthese. Diese war sehr erfolgreich und wurde von vielen Synthesizerfirmen in den 80er und 90er Jahren eingesetzt. Aber diese Technologie hat ihre Grenzen. Der Hauptgrund ist, dass alle Klänge harmonisch sind. In der Natur kommt das nicht sehr oft vor. Viele Klänge, wie eine Klaviersaite, haben einen kleinen Versatz zu den harmonischen Frequenzen. Das ist noch stärker in Klängen wie Glocken oder Percussion - Infinite PRO überwindet diese Einschränkung.

Die Frequenzen der von Infinite PRO erzeugten Obertöne sind völlig frei definierbar. Die erzeugten Klänge sind also völlig frei in den Frequenzen ihrer Obertöne. Das bedeutet, dass jede Teilwelle eine beliebige Frequenz haben kann. Außerdem ist es möglich, diese Obertöne während der Dauer einer Note unabhängig voneinander zu verschieben. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der meisten Naturgeräusche ist Lärm. Sei es eine Flöte oder wenn ein Drumstick auf das Trommelfell trifft - und das alles kann in Infinite PRO reproduziert werden. Darüber hinaus kann die Rauschquelle zur Modulation des tonalen Teils verwendet werden, was zu starken Effekten führt.

Neben diesen neuen digitalen Features haben wir noch das typische 24db Tiefpassfilter, 2 VCA mit Stereoausgang und Effekten. Gesteuert wird das Ganze von 10 Hüllkurven, 4 LFOs und einer Modulationsmatrix.

Die vielleicht größte Innovation in Infinite PRO ist der Morpher. Es ist damit einfach, neue Klangfarben und Echtzeiteffekte zu erzeugen, indem man die Verstärkungen und Frequenzen von Klängen mit dem X/Y-Controller verändert.

Infinite PRO verfügt über mehr als 300 Tonressourcen, die in die 5 Felder des Morphers geladen werden können. Doch damit nicht genug. Diese können Sie auf zwei zusätzlichen Seiten detailliert bearbeiten und Ihre eigenen Sounds in einem ausgeklügelten Analysator analysieren.

Im Bereich Sinusparameter bearbeiten Sie die Sinusspuren mit einem Satz von Parametern für jede Spur. Ein Track ist die zeitliche Abfolge einer Sinus-Komponente über die gesamte Länge des Sounds. Eine 3D-Darstellung vermittelt einen guten Eindruck. Auf der Hauptparameter-Seite werden die Programmparameter wie Oscillator Pitch, VCF (ein 24dB Tiefpassfilter), Gain-Hüllkurven und LFOs bearbeitet. PPG Infinite PRO ist mit 10 Umschlägen ausgestattet. Einige sind auf eine bestimmte Funktion fixiert, andere können frei mit der Matrix verbunden werden. Ein ausgeklügelter Analysator bietet sechs Modi, um alle Arten von Geräuschen bestmöglich einzufangen.

Links: