Roli erweitert die Blocks-Familie durch Seaboard Block und Touch Block

Die neuen Mitglieder der Blocks-Familie ermöglichen expressives Spiel und detailliertes Konfigurieren von Klängen.

Seaboard Block und Touch Block heißen die beiden neuesten Mitglieder der Blocks-Familie aus dem Hause Roli, die sich mit dem Seaboard Rise längst einen Namen gemacht hat. Immerhin spielen Keyboard-Größen wie Jordan Rudess den innovativen Controller, bei dem statt einer konventionellen Pianotastatur eine durchgehende, weiche und druckempfindliche Oberfläche zum Einsatz kommt. Tasten wurden durch sogenannte „Keywaves“ ersetzt. Das neue Seaboard Block besitzt 24 dieser Keywaves und erlaubt dank der 5D-Touch-Parameter ein sehr expressives Spielen und Kontrollieren von Klängen. Seaboard Block arbeitet alleine oder verbindet sich mit anderen Blocks, um als Herzstück eines modularen Block-Systems zu dienen.

Touch Block ermöglicht als zusätzliches User-Interface die schnelle Konfiguration der verschiedenen 5D-Touch-Parameter (Anschlagen, Gleiten, Rutschen, Drücken, Heben) des Seaboard Blocks oder Lightpad Blocks. Wie alle Blocks besitzen Seaboard Block und Touch Block einen integrierten Akku und Bluetooth LE für drahtlose Verbindungen.

Ab sofort ist auch der Equator Player mit jedem Seaboard Block erhältlich. Dieser neue Software-Synthesizer auf Basis der Equator Software bietet über 200 Sounds in einem Desktop-Soundplayer. Der UVP beträgt 392 Euro für das Seaboard Block sowie 106 Euro für das Touch Block.