SchoolJam 2018: Funk Fragment gewinnen Bandfestival

Im hochkarätigen SchoolJam-Finale am 13. April konnte die Band Funk Fragment aus Coswig in Sachsen sich gegen sieben andere Bands durchsetzten.

 

 

Von der ersten bis zur letzten Band lieferten alle Teilnehmer laut Schooljam-Team eine hervorragende Show und Performance ab. Von Rock und Pop über Indie und Funk bis zu 8-Bit-Chip-Sounds war diesmal alles vertreten. Die so große Bandbreite und die fantastisch aufspielenden Finalisten machten es der Fachjury nicht leicht, ihre Punkte zu vergeben.

Im Finale spielten: ABack aus Essen, Dead Pac aus Celle, Kellerproduktion aus Schneverdingen, Funk Fragment aus Coswig, Vault Kid aus Leer, Friday and the Fool aus Ratingen, Past Reflection aus Frankfurt am Main und Beyond The Limits aus Berlin.

Funk Fragment überzeugten die Jury mit perfektem Zusammenspiel, ausgefeilten Funk-Songs und einer energiegeladenen Show. Dabei verzichtet die Band komplett auf Gesang.

Auf Funk Fragment -  bestehend aus Jan Zeimetz (Schlagzeug), Julian Wolf (Gitarre), Johannes Kellig (Bass) und Julius Weber (Keyboard) - warten nun aufregende Zeiten. Zunächst geht es für ein Wochenende nach Werne (bei Dortmund), wo die Band ein Coaching von satis&fy auf der Probebühne 20/20 erhält. Anschließend spielen Funk Fragment beim Hurricane Festival in Scheeßel. Zum Abschluss darf die Band noch ein Wochenende zu Aufnahmen in den High Tide Studios in der Nähe von Köln verbringen.

Julian Wolf kann dabei auch gleich sein neues TrueOverDrive 1 Pedal von Lunastone Pedals ausprobieren. Denn er wurde auch zum besten Gitarristen des Finales gekürt. Und die Berliner Band Beyond The Limits gewann die Verlosung des SchoolJam-Sponsors Hearsafe und wurde einmal komplett mit neuem Hörschutz ausgestattet. Die Bewerbungsphase für die nächste Staffel startet im September 2018!

Auch SchoolJam erhält Auszeichnung
Bei der 13. Verleihung des PRG Live Entertainment Award am 9. April ging auch ein Award an Deutschlands größtes Nachwuchsbandfestival SchoolJam. Der erste Vorsitzende und Inititiator von SchoolJam Gerald Dellmann nahm den Award in der Kategorie Künstler- / Nachwuchsförderung des Jahres vor rund 1.400 Gästen in der Frankfurter Festhalle entgegen.

Das als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Köln organisierte Projekt Schooljam versteht sich dabei nicht als Casting-Show, sondern als Breitenförderung. Daher gehen die Aktivitäten des Vereins weit über den Wettbewerb hinaus: Das Schooljam-Team steht als Ansprechpartner in allen Fragen rund um Rock- und Popmusik zur Verfügung und bietet auch Lehrerfortbildungen an. Insbesondere in sozialen Brennpunkten werden Schulen beim Kauf von Musikausstattung unterstützt. Die finanziellen Mittel hierfür generiert der Verein aus der Versteigerung von handsignierten Instrumenten bekannter Künstler und Bands wie Phil Collins, Carlos Santana oder Nickelback. Das bemerkenswerte und erfolgreiche Engagement von Gerald Dellmann und seinem Team würdigt die LEA-Jury mit dem Preis für die Künstler-/Nachwuchsförderung des Jahres, heißt es in der offiziellen Jury-Begründung des PRG LEA.

Als langjähriger Pressepartner des Nachwuchsbandfestivals freuen sich PPVMedien ganz besonders über diesen Erfolg. So gratulierte der Geschäftsführer der PPVMedien GmbH Thilo M. Kramny dem SchoolJam-Team zum verdienten Gewinn des Awards und hob die hervorragende Arbeit der am Projekt Beteiligten hervor. Wie in den vergangenen Jahren wollen PPVMedien auch die kommende SchoolJam-Runde wieder tatkräftig unterstützen und freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit!