SchoolJam-Finalisten stehen fest

Die Finalisten von Deutschlands größtem Schüler- und Nachwuchsfestival SchoolJam stehen fest: Am 7. April treten neun Bands aus ganz Deutschland beim SchoolJam-Finale auf der Frankfurter Musikmesse an. Die Ausscheidung findet ab 15 Uhr vor großem Publikum und hochkarätiger Jury auf der Center Stage statt.

Neun Bands aus ganz Deutschland stehen im Finale von Deutschlands größtem Nachwuchswettbewerb: Jenny Bright, Aeon`s Apart, Monkeys On Moon, Forward, Aunt Sally, The Weight & The Warmth, Elli, E.P. Street und Mikroschrei rocken am 7. April ab 15 Uhr auf der Frankfurter Musikmesse (Center Stage) um den Sieg. In den vergangenen zwei Wochen setzten sie sich beim Online-Voting auf den Portalen von Keys, Soundcheck, Guitar, tastenwelt, Huffington Post, backstagepro.de, spreewild.de und SchoolJam.de durch.

„Unsere diesjährigen Finalisten haben schon vor dem Finale allen Grund, stolz zu sein“, erklärt SchoolJam-Initiator Gerald Dellmann, „sie zählen schließlich zu den besten Schüler- und Nachwuchsbands Deutschlands.“ Die Talentdichte sei in diesem Jahr außergewöhnlich hoch gewesen. „Deshalb hat sich die SchoolJam-Jury kurzfristig dazu entschlossen, neun anstatt der zunächst geplanten acht Acts im Finale zuzulassen.“ Diese neun Bands werden am 7. April im Rahmen der Musikmesse Frankfurt gegeneinander antreten – vor den Augen und Ohren einer mit Produzenten, Musikern und Fachjournalisten hochkarätig besetzten Jury. Die Siegerband darf sich nicht nur als „Deutschlands beste Schüler- und Nachwuchsband“ fühlen. Sie gewinnt auch Auftritte bei großen Festivals – wie Southside und Hurricane – sowie eine Reise und eine Show bei der Music China in Shanghai.

Den Sprung ins Finale haben folgende Bands geschafft

Aeon`s Apart (Auerbach)

Die zunächst als „Back to Rock Bottom“ gegründete Alternative-Rock-Band Aeon`s Apart will durch elektronische Einflüsse einen ganz eigenen Sound erzeugen – und Songs, die sich voneinander abheben.

Aunt Sally (Berlin)

Zunächst als Cover-Rockband gegründet, präsentieren Aunt Sally mittlerweile selbstgeschriebene Alternative-Indie-Rock-Songs.

Elli (Rheine)

Ehemals unter dem Namen „Together Alone“ bekannt, stehen Elli für handgemachte Musik. Mit rockigem Sound und der einzigartigen Stimme von Frontfrau Nicole Baans präsentiert die Band Rockklassiker und eigene Songs.

E.P.Street (Seeheim-Jugenheim)

Mit „One and Only“ von Adele und „Patience” von den Guns n' Roses setzte sich die fünfköpfige E.P.Street beim Regiofinale in Frankfurt durch.

Forward (Hannover)

Forward (zu Deutsch: „Vorwärts“) nennt sich die vierköpfige Band aus Hannover. Mit ihrem durch Jazz und Blues erweitertem Rock wollen sie positive Energie vermitteln.

Jenny Bright (Köln)

„Dreams are made to come true“: Die Singer/Songwriterin Jenny Bright schreibt seit dem Alter von 12 Jahren eigene Songs. Stilistisch bewegt sie sich dabei zwischen Country und Pop mit Einflüssen aus Rock und Folk.

Mikroschrei (Köln)

Im vergangenen Jahr war für Mikroschrei im Regiofinal Schluss; in diesem Jahr hat die vierköpfige Band mit deutschsprachigem Rock den Sprung ins Finale geschafft.

Monkeys On Moon (Hamburg)

Die im Dezember 2015 gegründeten Monkeys On Moon haben Spaß an eigener Musik und Kreativität. Das beweißt die sechsköpfige Band mit selbstgeschriebenen Pop- und Alternative Rock-Nummern.

The Weight & The Warmth (Schopfheim)

Im Jahr 2016 gegründet, orientiere sich The Weight & The Warmth am Indie-Rock. Die vierköpfige Band steht dabei für die melancholischen Texte und treibende, fröhliche Melodien.

Über SchoolJam

SchoolJam ist ein Non-Profit-Projekt zur Förderung der Musik an Schulen sowie die Unterstützung junger Nachwuchsbands. SchoolJam wurde im Sommer 2002 gegründet und wird vom Bundesministerium für Familie und Jugend gefördert. Träger und Partner des Events sind: die Hans Thomann Stiftung, Viva, Spiegel Online, PPVMEDIEN, SAE, SOMM, das „Southside“ und „Hurricane“-Festival, die Musikmesse und Music 100de.