Sound-ABC Soundpakete für Tyros5 im Test: Sounds für Musikanten

Seit Anfang 2017 bereichert ein neuer Anbieter den Online-Markt für den Yamaha Tyros5 und die Arranger-Keyboards PSR-S970 und PSR-S770. Mit gelungenen Paketen aus meist akustischen Instrumenten und Styles startet die Firma Sound-ABC vielversprechend.

Aufmerksamen Lesern sind die Macher von Sound-ABC mit Firmensitz in England schon lange bekannt. Klaus Dzida entwickelte mit seinem Label V3Sound bereits viele Soundprodukte mit dem Schwerpunkt auf alpinen Klängen. Zusammen mit seinem Partner Roy Hendrie widmet sich der kreative Tiroler nun der Vermarktung von Klangsoftware über einen neuen Online-Shop. Alternativ sind die Produkte über den Fachhandel erhältlich. Sie lassen sich zwar mit den originalen Software-Packs von Yamaha mühelos im Speicher kombinieren und weisen wie diese eine Besonderheit auf: Alle Produkte von Sound ABC sind so verschlüsselt, dass sie nur mit dem Keyboard (Stichwort: „Instrument Info“-Datei) verwendet werden können, für das die Sounds und Styles gekauft worden sind. Beim Wechsel auf ein anderes Arranger-Keyboard müssen sie neu erworben werden, was man beim eventuellen Verkauf seines Keyboards dann auch berücksichtigen sollte (Mehrwert durch enthaltene Soundpakete).

Die Premiere feiert Sound-ABC mit einer Reihe an Produkten, darunter „Grand Piano“, „Theatre Organ“, „Best of Zillertal“, und „Stars of Oberkrain“. Genau diese vier Pakete haben wir für Sie angespielt. Die moderaten Preise belaufen sich auf 59 Pfund (etwa 70 Euro) für Soundpakete ohne Styles beziehungsweise auf 79 Pfund (ca. 94 Euro) für Sounds&Styles-Pakete.

Content

Kollektionen mit regionaler Musik sind erstklassig. Man muss nicht seinen Urlaub im Zillertal verbringen, um die dortige Szene zu kennen. Musik hat in diesem Teil Österreichs einen hohen Stellenwert. Die Musiker – vom Alleinunterhalter bis zur größeren Band-Formation – sind weit über die Landesgrenzen im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt. Das Soundpaket „Best of Zillertal“ von Sound-ABC fängt alle wichtigen Klänge und Stimmungen ein, die eine Après-Ski-Party zu einem musikalischen Event machen. Bei den Instrumenten beginnt dies mit dem Akkordeon in mehreren Varianten und einer steirischen Harmonika. Ebenfalls schön getroffen und spielbar sind das Hackbrett und zwei Geigen. Für die dezenten Begleitungen kommen verschiedene Klänge akustischer Rhythmus-Gitarren zum Einsatz. Die Bässe entstammen den Yamaha-Synthesizern CS-80, CS-01 und DX-100. Sie tragen zum modernen Soundcharakter bei. Ein wahres Schmankerl sind die vokalen Effekte von Freddy Pfister. Die zehn Styles des Pakets sind überwiegend Polka-Rhythmen, die gute Laune versprühen. Für die Auswahl der Drumsounds zeichnet Patrick Cox, ehemaliges Bandmitglied der Zillertaler Schürzenjäger, verantwortlich. Alles zusammen ergibt eine Party-Stimmung der besonderen alpinen Art.

Urvater des Oberkrainer-Sounds ist der slowenische Komponist und Akkordeonist Slavko Avsenik. Wer diese Mischung aus Blasmusik und volkstümlichem Schlager mag, findet mit „Stars of Oberkrain“ das passende Soundpaket für Tyros5 und seine kleineren Ableger. Sound-ABC konnte einige virtuose Musiker für die Soundproduktion gewinnen. Anders als beim Zillertal-Set spielen hier die Blasins­trumente die größere Rolle. Passend zum Stil sind verschiedene Trompeten, Klarinetten und ein Bariton vorhanden. Überzeugen kann die Duett-Kombination aus Trompete und Klarinette in Form zweier SuperArticulation-Voices. Hier erklingt die Klarinette über der Trompete oder einem Akkordeon. Für sehr artikulationsreiche Bässe wurde das Bariton als Mega-Voice aufbereitet. Entsprechend lebhaft klingt die Bassbegleitung bei den zehn Styles im Polka- oder Walzer-Takt. Zur Abwechslung findet sich ein Kontrabass, außerdem akustische Schlagzeugklänge und Gitarren für Begleitakkorde. Übrigens wurde der Inhalt beider Packs, Zillertal und Oberkrain, ehemals als „Stars der Volksmusik“ im Yamaha Shop angeboten. Es handelt sich also nicht um komplett neue Produkte, sondern um Neuauflagen.

Ein weiteres Segment sind spezielle Instrumenten-Porträts. Als Soundpaket mit einzelnen Klängen ohne Styles ist das Paket „Grand 290“ verfügbar. Dessen Multisample besteht aus 490 MB, die ein ausgewogenes dynamisches Klangverhalten herstellen. Nun ist mit dem Yamaha Tyros5 auch ein Bösendorfer-Imperial-Flügel so differenziert spielbar, dass es auch fürs anspruchsvolle Solo genügt. Vor allem Besitzer eines Tyros5 mit 76 Tasten werden ihre Freude haben. Natürlich sind die internen Yamaha-Voices bereits sehr gut für Klavierbegleitungen, das „Grand Piano“ von Sound-ABC ist aber klanglich für das ausdrucksvolle Solopiano aufbereitet. Im Vergleich mit den internen Pianos des Tyros5 klingt es direkter und nuancenreicher. 

Eine echte britische Rarität ist „Theatre Organ“. Mit diesen 290 MB an Samples bekommt man die historische Wurlitzer-Pfeifenorgel Blackpool-Tower-Ballroom, die der Software-Dritt­anbieter TTT aufgezeichnet hat. Die 36 Voices dieses Soundpakets lassen sich einzeln gut spielen und sind für Solo, Bass und Begleitakkorde nutzbar.

Fazit

Liebhabern traditioneller akustischer Klangfarben kann man das Angebot von Sound-ABC nur empfehlen. Das mit den Voices und Styles erzeugte Klangbild wirkt authentisch und eröffnet jeweils spezielle folkloristische Welten. Die Klänge sind nicht allein für Entertainer sinnvoll, sondern auch für Arrangeure, die mit einem Arranger-Keyboard im Projektstudio arbeiten und etwa diese typischen Zillertal- und Oberkrainer-Sounds benötigen. Es sollen noch viele ähnliche Angebote (Instrumente aus der Schweiz und aus Schottland sowie Pfeifen- und Theater­orgel) folgen. Es lohnt sich also, ein Auge auf das Sortiment von Sound-ABC zu haben und sich anhand der Produktdemos genauer zu informieren. Registrierte Kunden erhalten monatlich einige Gratisklänge.

Wertung

+ Authentischer Instrumentenklang

+ Hohe Soundqualität

+ Gutes Preis-Leistungsverhältnis

- Kauf ans Instrument gebunden