Steinberg veröffentlicht Dorico 3

Steinberg hat seine Notationssoftware aktualisiert. Dorico 3 wurde unter anderem mit neuen Features für Gitarre und Harfe ausgestattet. Auch die Benutzeroberfläche wurde überarbeitet.

Neu in Steinbergs Dorico 3 ist die Tabulatur. Nun kann ausgewählt werden, ob die Musik der Gitarre als Notation, Tab, oder beides angezeigt werden soll. Änderungen in der Notation werden laut Hersteller automatisch erfasst. Die Stimmlage der Gitarrensaiten kann jeweils einzeln bearbeitet werden. Saiten können ebenfalls hinzugefügt oder enternt werden. Dorico 3 passt die Tabulatur automatisch an. Dies trifft vor allem auf Instrumente mit Griffbrettern zu, deren Bundabstand unregelmäßig ist. Aber auch auf Instrumente mit unterschiedlich langen Saiten. Weiterhin werden Slides, Bends, Hammer-Ons, Pull-Offs und Flageoletts unterstützt.
Doch damit noch nicht geung: Dorico 3 hat Zugriff auf eine Library mit Hunderten von Standard-Akkordgriffen. Eigene können in einem Akkorddiagramm eingetragen und hinzugefügt werden.

Harfen betreffend wird in der neuen Version der Notationssoftware Pedalnotation unterstützt. Komponisten können Dorico 3 erforderliche Pedaleinstellungen für Harfen berechnen lassen. Somit soll sichergestellt werden, dass die Musik der Komponisten für Harfenspieler umsetzbar ist. Können Noten nicht von Pedalen gespielt werden, werden diese rot markiert. Auch hier kann ein Diagramm oder Notenname für jedes Pedal eingeblendet werden.

Weitere neue Features:

  • Benutzerdefinierte Wiedergabe-Vorlagen
  • Sundiron Olympus Choir Micro Sample-Library
  • Kommentar-Funktion
  • Einblendung von Taktzahlen
  • Verbesserte Unterstützung von Akkordsymbolen
  • Neue Spur zum Editieren der Anschlagdynamik
  • Glissando-Wiedergabe
  • Neue Tools zum Anzeigen von Spielanweisungen

Weitere Features der Pro-Version:

  • Liedtexte können exakt platziert werden
  • Verbessertes Token-Management über das neue Kontextmenü
  • Einfache Erstellung von Partiturauszügen

Dorico 3 ist in den Versionen Elements und Pro verfügbar. Die Notationssoftware läuft unter Windows und macOS.
Vergünstigte Upgrades von älteren Dorico-Versionen werden auf der Herstellerseite angeboten.

Verfügbar ab: sofort

Preis (UVP): (Dorico 3 Elements) 99,99

                      (Dorico 3 Pro) 599€

Weitere Infos: Steinberg