Steinway Spirio: Selbstspielpiano aus bestem Hause

Das Piano-Selbstspielsystem Steinway Spirio ist jetzt auch in Deutschland für ausgewählte Steinway-Flügel erhältlich. Den Zugang zur Steinway-Musikbibliothek und ein iPad gibt’s gratis dazu.

Ein iPad für den Zugang zur Steinway-Musikbibliothek gibt's gratis obendrauf, wenn man das Selbstspielsystem Spirio erwirbt. (Foto: Steinway)

Vor einem Jahr hat der renommierte Piano-Hersteller Steinway die laut eigener Aussage „größte Produktinnovation in den letzten 70 Jahren“ angekündigt: das Steinway Spirio. Dabei handelt es sich um ein Selbstspielsystem, das zunächst in USA, Kanada, Großbritannien und Singapur eingeführt wurde und jetzt auch in Deutschland für ausgewählte Flügel der Marke Steinway erhältlich sein soll.

Steinway Spirio ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Steinway & Sons mit Wayne Stahnke, der als einer der innovativsten Köpfe mit Blick auf moderne Selbstspielsysteme gilt. Seine außergewöhnliche Wiedergabequalität verdanke das System einer Kombination aus zahlreichen patentierten Entwicklungen, meldet Steinway. Und weiter: „Das technische Meisterwerk erreicht bei der Wiedergabe von Live-Performances eine noch nie da gewesene Präzision und bietet den Kunden des traditionsreichen Unternehmens ein unvergleichliches musikalisches Erlebnis.“

Mit dem Erwerb eines Steinway Spirio soll der Besitzer nicht nur den gesamten Musikkatalog von Steinway & Sons als kostenlose Dreingabe erhalten, sondern auch gleich ein iPad, um sich den Zugang zu der ständig wachsenden Bibliothek zu verschaffen. Diese soll Aufnahmen von Feinsten bieten, exklusiv und in bester Qualität in den New Yorker Studios von Steinway-Künstlern eingespielt. Dazu gehören Künstler wie Lang Lang, Yuja Wang oder JoJa Wendt, die ein breites Repertoire abdecken – von Klassik über Jazz bis hin zu modernen Titeln. Monatlich sollen neue Musikdateien dazukommen und in der App gelistet werden.