Test Beyerdynamic DT 1990 PRO: Edles fürs Ohr

Wenn Beyerdynamic ein neues Kopfhörer-Topmodell vorstellt, sind die Erwartungen groß. Im Test übertrifft der DT 1990 PRO diese Erwartungen sogar. Lesen Sie, warum dieser Hörer sein Geld wirklich wert ist.

Der Kopfhörer DT 1990 PRO ist das neue Topmodell der Pro-Linie von Beyerdynamic. Vor allem als Werkzeug fürs Studio gedacht, baut dieser dynamische Kopfhörer auf der so genannten Tesla-Technologie auf. Der Begriff „Tesla“ wird vielen in zweierlei Hinsicht bereits bekannt sein: Zum einen als Name des berühmten serbischen Elektroingenieurs und Erfinders Nikola Tesla, zum anderen als Maßeinheit T, mit der die Stärke eines Magnetfelds bezeichnet wird, das auf einen stromdurchflossenen Leiter einwirkt. Im Kopfhörer DT 1990 PRO verweist der Begriff Tesla jedoch auf eine Systemtechnologie, die unerwünschte Partialschwingungen reduziert und im Studioeinsatz für eine neuartige Brillanz bei der Wiedergabe von Obertönen sorgen soll, ohne dabei aber eine aufdringliche Basswiedergabe nach sich zu ziehen.

Technologie

Ein starker magnetischer Antrieb und verfärbungsarme Wiedergabe bei niedrigem Klirrfaktor gehören laut Beyerdynamic zu den zentralen Merkmalen der Technologie. Der Tesla-Antrieb soll die Schall erzeugende Schwingspule im Kopfhörer „filigraner gestalten“ und so für einen detailreicheren Klang sorgen. Wobei die durch den Tesla-Wandler zusätzlich verfügbare magnetische Kraft sich in akustische Energie wandeln lässt, was insgesamt in einer druckvolleren Wiedergabe resultieren soll.

Einen hohen Wirkungsgrad und weitgehend verzerrungsfreie Wiedergabe konnte man dank der Tesla-Technologie bereits dem Beyerdynamic DT 1770 PRO (Test in Ausgabe 3/2016) attestieren. Im Gegensatz zu diesem handelt es sich beim DT 1990 PRO jedoch um einen offenen Kopfhörer. Der daraus resultierende Unterschied zwischen beiden Geräten ist bezüglich ihres Einsatzes, aber auch in klanglicher Hinsicht relevant.

Bauweise

Ein offener Kopfhörer lässt Schall in beiden Richtungen durch die Hörerschale passieren. Es gelangen demnach sowohl Umgebungsgeräusche ins Innere des Kopfhörers – und damit an die Ohren des Anwenders –, als auch der durch das Gerät reproduzierte Schall nach außen. Ein klarer Vorteil von offenen Kopfhörern ist generell, dass der Anwender sich durch die offene Konstruktion in der Regel weniger von seiner Umwelt abgeschnitten fühlt. Vor allem bei längeren Arbeitsphasen wie sie etwa im Studio absolviert werden, empfinden viele Musiker offene Modelle daher als angenehmer. Außerdem besteht beim Einsatz offener Kopfhörer weniger die Gefahr, dass die Ohren des Anwenders wortwörtlich heiß laufen. Offene Kopfhörer gelten zudem in punkto räum­licher Darstellung gegenüber geschlossenen Modellen als überlegen und liefern oft einen detaillier­teren Klang. Zudem reduziert sich die so genannte Im-Kopf-Lokalisation.

Die Impedanz des DT 1990 PRO gibt Beyerdynamic mit 250 Ω an. Solche mittelohmigen Modelle klingen in vielen Fällen neutraler als niederohmige Kopfhörer. Die Impedanz ergibt sich aus der Anzahl der Wicklungen in der Spule. Abhängig vom Verstärker klingen hochohmige Varianten meist etwas leiser, dafür sind Sie über einen größeren Leistungsbereich hin einsetzbar. Wo ein 32-Ohm-Kopfhörer schon an der Clipping-Grenze angekommen ist, klingt ein 250-Ohm-Kopfhörer immer noch klar und sauber.

Bonus-Feature: Die Ohrpolster des DT 1990 PRO sind mit sogenanntem „Memory Foam“ ausgestattet, was einen passgenauen Sitz garantieren soll. Die Ohrpolster liegen außerdem in zwei unterschied­lichen Varianten bei, was klangliche Feinjustierungen ermöglicht. Zum DT-1990-PRO-Paket zählen ferner zwei abnehmbare Anschlusskabel mit Mini-XLR-Steckern (glatte Zuleitung und Spiralkabel). Ein Case schützt den mit seiner Federstahl-Bügelkonstruktion ohnehin schon sehr robust gebauten DT 1990 PRO noch einmal zusätzlich vor Unwägbarkeiten beim Transport, die zu eventuellen Schäden führen könnten.

Abonnenten lesen mehr

Als tastenwelt-Abonnent können Sie sich in der Spalte rechts einloggen und diesen Beitrag in voller Länge online lesen. Als Benutzernamen geben Sie Ihre Abonummer, als Passwort Ihre PLZ ein. Beide Angaben finden Sie auf dem Adressaufkleber Ihrer tastenwelt-Ausgaben.

Noch kein kein tastenwelt-Abonnent? Abo jetzt bestellen!