Test Easy Sounds Live Organ und FM Xpanded: Vintage Duo

Die Expansion-Packs „Live Organ“ und „FM Xpanded“ von Easy Sounds für Yamaha Tyros5 und PSR-S770/S970 zeigen, wie überzeugend sich die als unkopierbar geltenden Instrumente Hammond B3 und Yamaha DX7 auf dem Arranger-Keyboard spielen lassen.

Expansion Packs von Easy Sounds für Yamaha Tyros5
Die Expansion Packs von Easy Sounds für Tyros5 wurden mit viel Liebe zum Detail erstellt, wissen durch beachtlichen Umfang an neuen Klangdaten zu gefallen und bereichern allgemein das Software-Angebot für die Arranger-Workstation. (Fotos: Easy Sounds)

Die Hamburger Klangschmiede Easy Sounds hat in den letzten Jahren für ihre imposante Klangbibliothek für die Synthesizer-Work­station Yamaha Motif viel Beifall erhalten. Mit zwei neuen Produkten sollen nun auch Spieler der Arranger-Workstations Yamaha Tyros5 und der PSR-Modelle S970 und S770 von diesen Sound-Errungenschaften profitieren.

Den Anfang einer neuen Serie markieren die Expansion-Packs „Live Organ“ und „FM Xpanded“, die vor allem auf fulminanten Multisamples beruhen. Zum Aufgebot gehören jeweils auch mindestens 50 Expansion Voices und etliche Registrations, die thematisch in Bänke sortiert sind und die neuen Klänge mit werkseitigen Styles verbinden.

Die Packs werden als Download angeboten, lassen sich problemlos installieren und können per Yamaha Expansion Manager (YEM), einer kostenfreien Software von Yamaha, mit bereits vorhandenen Packs kombiniert werden. Alle technisch erforder­lichen Schritte, hilfreiche Spielhinweise und Klangdaten sind im Manual ausführlich dokumentiert.

Inhalt

Das Paket „Live Organ“ vermittelt nahezu perfektes Hammond-Feeling: Zahlreiche Facetten des B3-Sounds samt Leslie-Kabinett sind in dieser Instrumenten-Bibliothek enthalten und in 24 Multisamples sehr musikalisch aufbereitet. Die internen Effekte des Arranger-Keyboards bleiben außen vor; schnelles wie langsames Leslie sind nebst Percussion komplett aufgezeichnet.

Richtig überzeugen kann das als „Fifth Distorted Organ“ benannte Feature zur Simulation von verzerrten Rockorgeln. Man spielt im Bass einen Quintklang mir originaler Distortion und setzt mit der rechten Hand die Akkordtöne hinzu, wodurch erstaunlich realistische Rockorgel-Sounds gelingen. Für Jazz, Funk und Pop ist man vor allem mit den perkussiven und cleaneren Orgelsounds von „Live Organ“ sehr gut bedient. Eine riesige Auswahl an Spielmöglichkeiten bieten die 208 Registrations, welche die Hammond-Sounds mit Drumgrooves oder Keyboard-Styles kombinieren. Hier kann man sich wirklich stundenlang austoben und die bekannten klassischen Orgelsounds auch in manch neuem Kontext entdecken.

Die Samples von „FM Xpanded“ sind ähnlich raffiniert wie die des Orgel-Packs und beinhalten kultige Voices der DX-Synthesizer. Hier wurden bekannte DX-Klänge in einzelne Komponenten zerlegt und einzeln aufgezeichnet. Im Tyros5 oder einem der aktuellen PSR-S-Keyboards werden die Klangelemente wieder zusammengesetzt. Auf diese Weise bleiben die hohe Klangdynamik und die groß­artigen Ausdrucksmöglichkeiten der originalen FM-Synthesizer erhalten. Unter den 60 Expansion-Voices finden sich nicht nur die beliebten E-Pianos in mehreren Varianten, sondern auch Gitarren, Lead Synths, Glocken, Harmonika, Flächen und weitere Sounds, die ihren ganz eigenen Charme haben und sich angenehm dynamisch in hoher Audio-Qualität über einen großen Tastaturbereich spielen lassen.

Die Zusammenstellung erfreut nicht allein die Vintage-Kenner, sondern schafft auch für moderne Popmusik klanglich erfrischende Alternativen. Das besondere 80er-Retro-Gefühl trüben auch die 80 Registrations kaum. Für die meisten Spielsituationen dürfte sich eine passende Einstellung finden lassen, denn neben den typischen Splits aus Style links und Solo rechts gibt es auch Registrations für Klavierbegleitungen auf der gesamten Tastatur. Hier braucht es aber ein wenig Zeit, bis sich einem der gekonnte Einsatz mancher Registrationstypen erschließt.

Fazit

Die Premiere der Expansion Packs von Easy Sounds für Tyros5 ist gelungen, die Pakete sind vielversprechend. Beide Sets wurden mit viel Liebe zum Detail erstellt, wissen durch beachtlichen Umfang an neuen Klangdaten zu gefallen und bereichern allgemein das Software-Angebot für die Arranger-Workstation zu attraktiven Preisen. Das wesentliche Argument liefern natürlich die exzellenten Orgel- und FM-Voices selbst, die einfach zeitlos klingen, meist universell spielbar sind und sich letztlich auch für den Band-Keyboarder empfehlen. Man darf sich sicher schon auf weitere praxistaugliche Sets des Anbieters freuen.