Test Pianoteq 5: Physical Modeling neu definiert

Bei Klaviersounds ist Physical Modeling voll im Trend. Mit Pianoteq 5 will Modartt, Vorreiter auf diesem Gebiet, den Stand der Dinge neu definieren. Und wir haben ausprobiert, was damit möglich ist.

Die Software Pianoteq 5 berechnet Klänge auf Basis physikalischer Gesetzmäßigkeiten in Echtzeit.

Beim Physical Modeling werden Klänge auf Basis physikalischer Gesetzmäßigkeiten in Echtzeit berechnet, im Gegensatz zum Sampling, bei dem akustische Instrumente aufgezeichnet und in kleinste Einheiten zerteilt werden. Beim Tastendruck werden die korrespondierenden Aufnahmen abgespielt. Physical Modeling erlaubt nicht nur viel feinere Eingriffe in die Tonerzeugung, sondern erfordert auch weniger Speicher.

Die Klangschmiede Modartt programmiert seit einigen Jahren Klaviersounds auf Basis von Physical Modeling und hat sich auf diesem Gebiet schon viel Lob erarbeitet. Dass die Technologie nicht mehr in der Kinderschuhen steckt, zeigen Hersteller, die inzwischen Homepianos auf Phy­sical-Modeling-Basis bauen, andererseits eben Modartt, deren Programm bei Versionsnummer fünf angekommen ist.

Software

Pianoteq 5 ist in drei Varianten erhältlich: Die Stage-Version für 99 Euro ist gut geeignet, um das Programm kostengünstig dauerhaft und ohne Einschränkungen auszuprobieren. Die Klänge sind hier nicht editierbar, allerdings sind Upgrades jederzeit möglich.

Die Pro-Version für 399 Euro ist die erste Wahl für ambitionierte Klangdesigner. Funktional und preislich in der Mitte liegt die Standard-Version für 249 Euro, mit der auch Instrumente der Pro-Version geladen werden können. Jede Version wird mit zwei Instrument-Packs nach Wahl ausgeliefert. Jedes zusätzliche Pack kostet 49 Euro.

Ärgerlicherweise kann man die Packs beim Kauf nicht frei wählen, sondern muss sich zwischen verschiedenen „Flavours“ entscheiden, z.B. zwischen der Kombination aus D4- und K2-Flügel, drei elektrischen Pianos oder etwa der chromatischen Percussion.

Abonnenten lesen mehr

Als tastenwelt-Abonnent können Sie sich in der Spalte rechts einloggen und diesen Beitrag in voller Länge online lesen. Als Benutzernamen geben Sie Ihre Abonummer, als Passwort Ihre PLZ ein. Beide Angaben finden Sie auf dem Adressaufkleber Ihrer tastenwelt-Ausgaben.

Noch kein kein tastenwelt-Abonnent? Abo jetzt bestellen!