Test Yamaha Premium Pack „Country Musician“ für Tyros 4/5

Von John Denver über Truck Stop bis Texas Lightning: Country hat einen festen Platz in der U-Musik. Yamaha macht Tyros-Spieler fit für diesen Stil – mit dem Premium Pack „Country Musician“, das eine solide Auswahl an Klängen und Styles enthält.

Eigentlich ist Country-Musik keine Domäne der Tastenspieler, die sich gern an der Hammond-Orgel oder am Synthesizer erfreuen. Wegen seiner anhaltenden Popularität kommt man aber als Entertainer kaum um dieses Genre herum. Das Premium Pack „Country Musician“ konzentriert sich überwiegend auf Bluegrass, Folk, Country-Rock und verwandte Stile. Dieses Pack zum Preis von fast 150 Euro ist mit dem aktuellen Yamaha Tyros5 und dessen Vorgänger Tyros4 verwendbar, sofern das Keyboard Platz bietet für 50 Voices und 86 MB freien Speicher bereithält.

Nach Kauf und Download des Packs über die Seite „YamahaMusicSoft“ folgt die Installation. Dafür vorgesehen ist die Software YEM (Yamaha Expansion Manager), mit der man die rund 103 MB große Datei „CountryMusician_T5.cpf“ importiert und idealerweise mit einer WLAN-Verbindung vom Computer zum Tyros5 überträgt. Von der Online-Bestellung bis zum ersten Antesten des erworbenen Premium Pack vergeht maximal eine halbe Stunde, bis es funktioniert.

Content

Die beiden Kernbereiche des Premium Packs, Modern Country und Traditional Country, demonstrieren bereits die zwei mitgelieferten Songs angenehm unspektakulär. Die Bezeichnung „Modern“ relativiert sich insofern, als sich Country-Elemente nicht mit Eurodance vermischen, wie beim Charterfolg  „Cotton Eye Joe“ (1994) des schwedischen Projekts Rednex. Vielmehr orientiert sich „Country Musi­cian“ an akustisch klingenden Band-Arrangements, die schon vor den 90er-Jahren möglich waren.

Insgesamt 16 Registrationen, in modern und traditionell unterteilt, bilden eine gute Vorlage für das Live-Spiel, ohne sich auf bekannte Songs der Country-Musik beziehen zu müssen. Die zehn Pro-Styles decken verschiedene Taktarten (2/4, 3/4 und 4/4) und auch die Shuffle-Variante ab. Als eigentliche Stärke des Pakets identifiziert man die 50 Voices (Regular, Live, S.Articulation, SFX und MegaVoice). Die Mandoline, das Banjo wie auch die Fiddle klingen natürlich, prägnant und sind in mehreren klanglich-spieltechnischen Abstufungen vorhanden. Eine Attraktion ist die Maultrommel („Jaw Harp“), bei der sich die Vokale O-A-E-I zum Beispiel durch verschiedene Anschlagstärken (Velocity Split) anspielen lassen. Wie schon bei früheren musikstilbezogenen Premium Packs gibt es auch hier gesprochene Stimmen, die mit einzelnen Phrasen und Wörtern wie etwa „Easy“, „Hallelujah“ oder „Thank you very much“ nicht gleich nervend sind, sondern Atmosphäre schaffen können.

Fazit

Yamahas Premium Pack überzeugt in stilistischer Hinsicht und streift die musikalische Historie zwischen Nashville Sound und New Country sehr praxisnah. Ein solider Fundus sind die zahlreichen Voices; von den hochwertigen Pro-Styles hätte der Hersteller Yamaha auch gerne etwas mehr spendieren können. Wem die insgesamt 35 Styles aus der Rubrik „Country“ des Tyros5 stilistisch gefallen haben, bekommt mit diesem Pack eine klanglich passende und konsequente Fortsetzung. Für traditionelle Musiker ist das Pack jedenfalls eine gute Empfehlung.

Wertung

+ Sehr gute Sounds

+ 16 praxistaugliche Registrierungen

- Nur 10 Styles enthalten