Yamaha erneuert Synthesizer der MX-Serie: Neue Modelle für Stage & Studio

Yamaha präsentiert mit der überarbeiteten MX-Serie portable Synthesizer mit neuen Funktionen und Gehäuse-Designs. MX49 und MX61 mit 49 und 61 Tasten lassen sich via USB (Plug & Play) mit PC, Mac und Apple iPad verbinden. Die AWM2-Engine liefert jeweils 1.000 Preset-Sounds, parallel stehen in der iOS-App „FM Essential“ sofort 256 FM-Sounds bereit.

Yamaha MX49
Die Synthesizer Yamaha MX49 und MX61 sind ab sofort in Blau und Schwarz im Handel. (Foto: Yamaha)

Mit den neuen MX-Keyboards präsentiert Yamaha eine neue Generation seiner portablen Synthesizer, die dank kompakter Maße und geringem Gewicht nicht nur für das Tourset essentiell, sondern auch im optionalen Gig-Bag den Weg zu jeder Probe finden sollen. So wiegt der MX49 nur 3,8 kg, sein großer Bruder MX 61 bringt 4,8 kg auf die Waage. In ihren zwei neuen Farben sollen MX49 und MX61außerdem überall im Mittelpunkt stehen: stylisches Blau oder edles Schwarz. Als streng limitierte Variante wird darüber hinaus ein weißes Design verfügbar sein.

MX49 und MX61 seien trotz ihrer wenigen Kilos auf der Bühne echte Schwergewichte, verspricht Yamaha, brächten sie doch die komplette Motif-Engine mit über 1.000 Sounds bei 128-facher Polyfonie mit. Von realistischen Instrumenten-Sounds wie Piano, E-Piano, Strings und Drums bis hin zu komplexen Synth/Electronic-Sounds mit acht Elements – der MX soll die beliebtesten Motif-Voices auf Knopfdruck zur Verfügung stellen können. Die bekannten Motif-Voice-Funktionen wie Layer, Zone, Switch und Cycle seien ebenfalls vollumfänglich möglich, heißt es in der Ankündigung.

Die neuen Modelle der Yamaha MX-Serie bieten die direkte Verbindung zu mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets – und lassen sich so erweitern: Mit der iOS-App „FM Essential“ werden die Instrumente um einen FM-Synthesizer mit vier Operatoren und zehn Stimmen erweitert. Dazu muss lediglich ein iPhone oder iPad mit dem MX49 oder MX61 (über den optionalen Apple Lightning-USB-Adapter) verbunden werden, schon stehen die FM-Klänge bereit.

Yamaha MX61 weiß
Eine streng limitierte weiße Edition der MX-Synthesizer soll im Oktober 2016 erscheinen. (Foto: Yamaha)

Im Heimstudio werde aus den Modellen der Yamaha MX-Serie im Handumdrehen ein umfassendes Controller-Keyboard mit eingebautem Audio-Interface, verspricht die Ankündigung des Herstellers. Durch die integrierte DAW-Remote seien wichtige Funktionen von Sequencern wie Steinberg Cubase immer in direkter Reichweite. Auch VST-Plug-ins seien darüber im direkten Zugriff. Via USB würden MX49 oder MX61 mit PC und Mac verbunden und seien dort dank Class-Compliant-Technologie ohne Treiberinstallation sofort einsatzbereit.

Die Synthesizer der neuen MX-Serie (MX49 und MX61) sind laut Yamaha ab sofort erhältlich, das streng limitierte weiße Modell soll im Oktober 2016 folgen. Der MX49 ist zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 642 Euro erhältlich (inkl. MwSt.), der MX61 kostet 832 Euro. Im Lieferumfang befindet sich die DAW Steinberg Cubase AI für PC und Mac. Darüber hinaus ist mit den MX-Synthesizern die iPad App Steinberg Cubasis LE kostenlos nutzbar. Ein Gig-Bag zum sicheren Transport ist optional erhältlich.