Yamaha veranstaltet Upgrade-Bonus-Kampagne

Mit seiner Upgrade-Bonus-Kampagne will Yamaha den Traum vom eigenen Siltent-Piano oder TransAcoustic-Piano erschwinglicher machen: Wird beim Kauf ein digitales oder akustisches Piano in Zahlung gegeben, winken bis zu 1.500 Euro Bonus.

Die aktuelle Yamaha Upgrade-Bonus-Aktion soll den Traum vom eigenen TransAcoustic- oder Silent-Piano jetzt besonders erschwinglich machen: Wird beim Kauf ein Digitalpiano oder ein akustisches Piano mit 88 Tasten in Zahlung gegeben, gewährt Yamaha bis zu 1.500 Euro Bonus zusätzlich zum Inzahlungnahme-Angebot des Händlers. Dieser Bonus wird in Verbindung mit dem Kauf eines neuen Yamaha Silent- oder TransAcoustic-Pianos bei einem autorisierten Händler gewährt. Die Kampagne ist am 1. September 2017 gestartet und läuft noch bis zum 15. Januar 2018. Die individuelle Höhe des Bonusses, eine Liste der autorisierten Yamaha-Piano-Händler und weitere Informationen zur Upgrade-Bonus-Aktion gibt es auf der entsprechenden Webseite: de.yamaha.com/pianopromotions

Lautlos per Kopfhörer üben

Die Yamaha Silent und TransAcoustic Modelle gehören laut Hersteller zu einer neuen Generation von Piano. Mit ihrer Technik ist es beispielsweise möglich, die Instrumente direkt mit aktuellen Apps zu verbinden, was ganz neue kreative Möglichkeiten beim Üben und Musizieren eröffnen soll. Darüber hinaus lassen Sie sich lautlos über Kopfhörer spielen – so soll der Traum vom eigenen Piano nicht zum Albtraum für hellhörige Nachbarn und Familienmitglieder werden.

Die Silent-Pianos und TransAcoustic-Pianos von Yamaha sollen außerdem den legendären Klang der Yamaha-Konzertflügel auch nach Hause bringen. Dank der Yamaha-Silent-Technologie eigneten sich diese Pianos selbst für kleinere Wohnungen, verspricht der Hersteller: Diese Klaviere und Flügel sollen die Vorteile akustischer und digitaler Pianos in einer neuen Generation von Instrumenten für den modernen Lebensstil vereinen. Ist die Silent-Funktion aktiviert, treffen die Hämmer nicht mehr auf die Saiten, stattdessen wird der Ton per Kopfhörer abgespielt. Hierzu erfassen Sensoren die Tastenbewegungen. Ein digitaler Klangerzeuger gibt dann absolut den Sound eines Pianos oder auf Wunsch auch anderer Instrumente wieder. So sollen gerade beim Üben zu jeder Tages- oder Nachtzeit weder Familienmitglieder noch Nachbarn gestört werden.

Resonanzboden als Lautsprecher

Ein TransAcoustic-Piano bietet ebenfalls die Silent-Technologie, geht aber noch einen Schritt weiter. Diese akustischen Instrumente sollen es möglich machen, auch beim hörbaren Spielen ohne Kopfhörer die Lautstärke präzise zu regeln – ganz ohne zusätzliche Wiedergabegeräte. Bei TransAcoustic-Pianos fungiert der Resonanzboden selbst als ein großer Lautsprecher. So entsteht der Klang statt aus einer einzelnen punktuellen Schallquelle im gesamten Instrument, das Hörerlebnis soll absolut authentisch sein. Das Spiel des akustischen Instruments, lautloses Üben per Kopfhörer oder Musizieren mit jeder gewünschten Lautstärke – Yamaha TransAcoustic Pianos sollen sich für alle Situationen eignen.