Test: HK Audio Sonar 115 Xi

Die Lautsprecher der Sonar-Serie aus dem Hause HK Audio sind seit Ende 2020 erhältlich. Versprochen werden audiophilen Zuhörern variable Klangeinstellungen mit ausführlicher App-Fernsteuerung, Bluetooth-Anbindung und nicht zuletzt die für HK-Audio typische Klangqualität.

hk audio sonar115xi perspektiveDer Sonar 115 Xi von HK Audio. Fotos: HK AudioDie Sonar-Serie besteht wesentlich aus den Topteilen 110-Xi, 112-Xi und 115-Xi. Zusätzlich gibt es den 115-Xi Sub-D-Subwoofer, der speziell auf die klanglichen Ansprüche der Sonar-Serie angepasst ist. Alle Topteile sind mit dem optional erhältlichen Subwoofer und in verschiedenen Konfigurationen (2.1, 2.2, Cardiod) kombinierbar. Zum Test hatten wir die zwei Exemplare des Topteil-Primus der Serie 115-Xi zur Verfügung.

Kompakt und kräftig

Die Multifunktionsgehäuse der 115-Xi-Boxen machen einen soliden Eindruck und werden mittels dreier integrierter M-10-Flugpunkte und einem 35-mm-Flansch aufgehängt oder montiert. Per Knopfdruck kann man die Boxen, sofern sie auf einem Boxenstativ stehen, um 7,5 Grad neigen – beispielsweise für ein sitzendes Publikum. Die Gehäuseform bietet die Positionierung als Monitorbox.

Sämtliche Regler und Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite und sitzen so fest, wie es sich für den rauen Bühnenalltag prädestinierte Lautsprecher gehört. Das Gehäuse aus hartem Kunststoff in schwarz erzielt eine solide und klassische Optik. Das Frontgitter aus Metall ist mit schwarzem Akustikschaumstoff hinterlegt. Als optionales Zubehör werden Distanzstangen, eine Tragetasche und Lautsprecherstative auf der Herstellerwebsite angeboten.

 

Harte Fakten

Verbaut sind ein 15-Zoll-Bass-Mitten-Lautsprecher als Schwingspule mit einem 1,35-Zoll-Hochtontreiber, ebenfalls als Schwing­spule, mit 90 x 60 Grad (H x V) streuendem CD-Horn. Die Sonar 115-Xi-Boxen verfügen über eine 1.200 Watt Class-D-Spitzenleistung. Der Frequenzgang umfasst 50 Hz bis 20 kHz und der Maximalpegel beträgt 133 dB. Prozessiert wird in 24 Bit DSP.

 

Inputs/Outputs Rückseitehk audio sonar115xi back closeupAlle Anschlüsse finden sich auf der Rückseite.

Es liegen zwei Kombibuchsen als Eingänge vor, für wahlweise XLR-3-F- oder Großklinken-Anschlüsse (6,35 mm) für die Kanäle 1 und 2. Mit einem soliden Wahlschalter kann man zwischen Mic- oder Line-Input sehr einfach switchen und mit einem festen Drehregler die Lautstärke für jeden Kanal anpassen.

Ein dritter Kanal bietet einen Aux-In-Anschluss im Miniklinke-Format (3,55 mm) und eine Bluetooth-Schnittstelle, die beide einzeln und parallel nutzbar und mit einem Drehregler in der Lautstärke einstellbar sind. Zudem gibt es einen Mix-Out als XLR-weiblich zum Beispiel für die Weiterleitung an ein weiteres Topteil oder an einen Subwoofer.

Der Masterregler ist als Push-To-Edit-Button ausgelegt und ermöglicht den Zugriff auf das hochauflösende Farbdisplay für diverse Einstellungen. Die Stromversorgung verläuft über einen IEC-Anschluss (Kaltgerätebuchse).

 

Digitale Menüführung

Rückseitig befindet sich ein hochauflösendes kleines Display, über das man sämtliche Detail-Einstellungen vornehmen kann. Hier kann man neben der Master-Lautstärke auch einen Dreiband-EQ für den Bluetooth-/Aux-In-Kanal aktivieren und einstellen. Für die Kanäle 1 und 2 liegt ebenfalls ein Dreiband-EQ vor, erweitert mit einem Hochpassfilter. Somit lässt sich jeder Kanal im Klang separat optimieren.

Die LED auf der Frontseite lässt sich dahingehend einstellen, dass sie wahlweise bei Übersteuerung einzeln, oder bei genereller Betriebsbereitschaft dauerhaft leuchtet. Auch die Bluetooth-Verbindung zu einem Gerät kann automatisch eingestellt werden über „BT Auto Pairing“. Unter „Setup“ lässt sich die Box auf drei Klang-Modi umstellen. Zur Auswahl stehen die Klangpresets „Live“, „DJ“ oder „Monitor“.

Außerdem findet man die Aktivierung zur Inbetriebnahme eines externen Subwoofers vor, als auch den Parameter Delay-Einstellungen, um Verzögerungen von 0 bis 10 vornehmen zu können. Für die Einbindung eines optional erhältlichen Subwoofers gibt es direkt ein klanglich optimiertes Preset, sodass man auch als Laie von den Vorzügen eines Subwoofers ohne Probleme beim Anschließen profitieren könnte.

Die Sonar-Lautsprecher verfügen über zwei separate Bluetooth-Kanäle mit Bluetooth 5.0 und True Wireless Stereo, die einerseits Audio-Streaming von beispielsweise Musik von einem Smartphone/Tablet oder die App-Kontrolle zur Fernsteuerung der Boxen ermöglichen.

 

App-Control hk audio sonar115xi app remote two sonar 112 xi v2Die Lautsprecher lassen sich auch via Smartphone-App bedienen.

Im Setup-Menü aktiviert man die „App Control“ und kann nun über Android/iOS mittels Smartphone oder Tablet die Boxen fernsteuern. Sowohl die Installation als auch Anbindung der App via Bluetooth an mein Endgerät funktioniert einfach und unproblematisch. Sämtliche Darstellungen sind übersichtlich und einfach gelungen. Man kann sowohl Menü- als auch klangliche Einstellungen (Volume, EQ) bei den Kanälen vornehmen.

Praktisch ist, dass die Einstellungen, die man in der App vornimmt, direkt im Bildschirm auf der Box erkannt und dargestellt werden. Darüber hinaus werden aber auch Änderungen direkt an der Box in der App erkannt und angezeigt. Demnach gibt es in der Bedienung kein „Entweder an der Box oder am Endgerät“ sondern „Sowohl haptisch an der Box als auch per Fernsteuerung in der App“.

Die App-Nutzung auf einem Smartphone, oder besser noch auf einem Tablet, ist neben der Fernbedienbarkeit auch wegen deren Größe im Vergleich zum klein gehaltenen Display auf der Box empfehlenswert.

Die App ermöglicht das Abspeichern von Szenen als auch die Bedienung einer weiteren Sonar-Box. Dementsprechend wird die Hauptbox als „Primary“ und die zusätzliche Box als „Secondary“ dargestellt und in der App sind die Kanäle der zweiten Box zu sehen.

Sehr ausgeklügelt ist, dass man Kanal 1 und 2 separat für jede der beiden Boxen in der Lautstärke einstellen kann. Der dritte Kanal zur Wiedergabe von Musik in Stereo wird mit einem einzelnem Fader, also identischen Einstellungen, für beide Boxen geregelt. Im „Zone“-Modus kann man die Masterlautstärke der zwei Topteile unterschiedlich einstellen, wenn sie sich zum Beispiel in verschiedenen Räumen befinden.

 

Klang

Zunächst teste ich die 115-Xi ohne klangliche Einstellungen vorzunehmen. Die Basswiedergabe des 15-Zoll-Basslautsprechers ist für Topteile sehr ausgeprägt, sodass man für kleine Veranstaltungen wie Gartenpartys, Reden oder Sit-Ins auf einen Subwoofer absolut verzichten kann. Über die Klangregelung mittels EQ lassen sich die Bässe bei Bedarf sehr einfach reduzieren. Für meinen Geschmack sind die Sonar-Boxen besonders stark in der Wiedergabe von Sprache und Gesang. Einerseits, weil der Grundsound schon zufriedenstellend für die Stimme ist und andererseits, weil man sehr einfach mittels EQ und vor allem dessen Hochpassfilter den Sound optimieren kann. 

Musikwiedergabe in verschiedenen Stilen verläuft sowohl über Aux-In als auch Bluetooth mit sehr guter Klangqualität in verschiedenen Stilen. Für die schnelle Klanganpassung eignen sich die Modi „Live“, Monitor“ oder „DJ“ sehr gut. Die Bedienung der Boxen, haptisch direkt an der Box oder über die App-Control, machen die Nutzung der Sonar-Serie zum Kinderspiel. Vor allem die separate Klangregelung der einzelnen Kanäle sorgt für einen ausgewogenen Mix im Handumdrehen.

 

Fazit

Die Boxen bieten einen modernen und durchsetzungsstarken Sound bei gleichzeitig hochwertiger Verarbeitung. Sie ermöglichen eine direkte Nutzung über die Haptik auf dem rückseitigen Panel. Die sehr einfach durchzuführenden und dennoch detailreichen Einstellmöglichkeiten der App und der DSP sind extrem praktisch. Anwendung können die Boxen in jeglichem Kontext über kleine Gigs, Galas, und weiteren Veranstaltungen mit Rednern als auch in Schulen und sogar in Clubs mit DJ-Sets finden und sind daher absolut empfehlenswert.

 

Wertung:

+ hohe Klang- und Verarbeitungsqualität
+ DSP und App-Control
+ separate Klangregelung für jeden Kanal
+ simultanes Audio-Streaming + Fernsteuerung
+ druckvoller Sound

HK Audio

 

Dieser Test stammt aus der Tastenwelt 5/2021

Text: Tobias Mertens

Fotos: HK Audio

Printausgabe & E-Paper

tastenwelt - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen tastenwelt - Magazin

Printausgabe & E-Paper

tastenwelt - Sonderhefte

tastenwelt Magazin - Sonderhefte

Download als E-Paper

tastenwelt - Jahresausgaben

Tastenwelt Magazin - Jahreshefte

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.