Testberichte und Kaufberatung

Roland FP-90 im Test: Modeling wird mobil

Mit dem FP-90 hält Rolands SuperNatural-Piano-Modeling-Klangerzeugung Einzug in die Welt der portablen Digitalpianos. Was das Instrument sonst noch mitbringt, um Pianisten für sich einzunehmen, zeigt dieser Test.

Beitrag lesen

| Autor: Ulrich Simon

Studiologic Sledge Black Edition im Test: Paint it black

Ganz in Schwarz präsentiert sich der Sledge Black Edition von Studiologic. Der italienische Hersteller hat dem Synthesizer aber nicht nur einen effektvollen Anstrich verpasst, sondern auch die Leistung gesteigert. Der Sledge klingt gut, ist preisgünstig und bei der Live-Performance flexibel einsetzbar.

Beitrag lesen

| Autor: Jörg Denzler

PA-System Schertler TOM im Test: Begeistert vom Klang

Edles Design und feine Haptik versprechen auch akustischen Hochgenuss. Die Satelliten-PA Schertler TOM will das positive Image des Herstellers von Akustikverstärkern auf PA-Systeme übertragen – ein Ziel, das man offenbar mit Bravour erreicht hat.

Beitrag lesen

| Autor: Michael Hennig und Ulrich Simon

Synthesizer: Warum Klangschrauben wieder Spass macht

Synthesizer erleben einen Boom: Nie zuvor gab es ein derart umfangreiches Angebot an Konzepten und attraktiven Instrumenten für unterschiedliche Anwenderprofile, Spielweisen, Klangbedürfnisse und Geldbörsen. Wie das Klavier oder die Orgel ist der Synthesizer ein Pflichtinstrument für Keyboarder. In diesem Special informieren wir Sie über technische Grundlagen, Historie, Modelle und Marktsituation.

Beitrag lesen

| Autor: Matthias Sauer

Waldforf kb37 im Test: Rahmenhandlung

Waldorf bietet mit seinem kb37 mehr als einen Eurorack-Rahmen für Modularsynthesizer. Dank Tastatur, Arpeggiator und Audio-Schnittstellen bekommt man schnell ein spielbares Instrument.

Beitrag lesen

| Autor: Ulf Kaiser

Notensatzprogramm Steinberg Dorico im Test: Herausforderer

Mit seinem Notensatzprogramm Dorico schickt sich Steinberg an, neue Zielgruppen zu erschließen. An Programmversion 1.0 haben wir nun ausprobiert, wo die Unterschiede zu etablierter Notationssoftware liegen, und ob sich die Konkurrenz warm anziehen muss.

Beitrag lesen

| Autor: Ulrich Simon